Ein Hoch auf Barfußschuhe

Was braucht eigentlich ein gesunder Fuß? Und hast du schon etwas von Barfußschuhen gehört? Im Gegensatz zu herkömmlichen Schuhen sind Barfußschuhe so konstruiert, dass sie die empfindlichen Kinderfüße nicht einengen und im Bereich der Zehen deutlich mehr Freiraum lassen.

Durch die minimale Sohle ohne Absatz geben sie ein Gefühl des Barfußlaufens, wodurch das Kind weiterhin unterschiedliche Untergründe spürt. In Barfußschuhen werden alle Muskeln aktiviert und können sich kräftigen, zudem wird die natürliche Dämpfung der Füße beibehalten.

Barfuß

Einige gesundheitlichen Facts zu Barfußschuhen

  • Zehenspiel - die Füße werden nicht eingeengt und verformt und bieten besonders im Bereich der Zehen deutlich mehr Freiraum.
  • Wahrnehmung - durch die minimale Sohle nimmt der Fuß unterschiedliche Untergründe wahr.
  • Aktivität - die Füße werden in herkömmlichen Schuhen faul und müssen keine Arbeit leisten. In Barfußschuhen werden alle Muskeln aktiviert und die Füße werden somit kräftiger. Außerdem schützen sie vorm Umknicken und Stolpern.
  • Dämpfung - Absätze und weiche, dicke Gummisohlen dämpfen unsere Schritte in herkömmlichen Schuhen, ziehen wir sie aus und laufen Barfuß, trampeln viele Menschen. Aber unser Fuß hat einen natürlichen Dämpfer, der durch Barfußschuhe beibehalten wird.
  • Gleichgewischt/Haltung - Hand aufs Herz, in flachen Schuhen fühlst du dich doch sicherer als in 15cm Highheels, oder?

    Material und Verarbeitung

    Für einen gesunden Fuß braucht man aber auch die geeigneten Materialien; daher sollte bei Barfußschuhen nur natürliche Materialien wie Wolle, Hanf, Kautschuk und Leder eingesetzt werden.

    Aber das beste Material bringt nichts, wenn die Verarbeitung nicht stimmt. Demnach sollte die Sohle nicht geklebt sein, sondern nur genäht. Dadurch wird auf potentiell giftigen Kleber verzichtet und die Umwelt geschützt.

    Orangenkind

    Passform

    Die Schuhe sollen sich leicht an den Fuß schmiegen, flexibel sein und sich an die Bedürfnisse des Kindes anpassen. Sie sollten nicht zu klein sein und der Schuhgröße des Kindes entsprechen. Wie du die Größe Ermittelst findest du einmal auf unserer Webseite unter der Beschreibung der Schuhe oder in einem unserer kommenden Blogs.

    Sohle

    Die Sohle sollte rutschfest und flexibel sein, so wie einen guten Halt bieten. Dafür sind Gummi, Kork und auch Rauleder geeignet.

    Gewicht

    "Heb die Füße" - schon mal gehört? Können Kinder dann meist nicht, weil die Schuhe für die Füße viel zu schwer sind. Daher sind Barfußschuhe generell dünn und leicht konstruiert. 

    Arten - eine Auswahl

    Die Barfußschuhe von Orangenkinder sind perfekt als Haus- und Kindergartenschuhe, sowie als Barfußschuhe für die ersten Schritte draußen. Sie sind aus atmungsaktivem und pflanzlich gegerbtem Bio-Nappaleder mit einer Gummisohle. 

    Schnürer Orangenkind

    Die Hausschuhe von Orangenkinder sind ebenfalls aus atmungsaktivem und pflanzlich gegerbtem Bio-Nappaleder. Durch ein von Hand eingenähtes Gummiband kann der Schuh bei den ganz Kleinen nicht abrutschen und die Größeren können problemlos rein- und rausschlupfen. Außerdem sind sie unglaublich süß und weich!

    Orangenkind Barfußschuh

    Für die kalte Jahreszeit sind die Barfußschuhe von Pololo geeignet und auch für Kinder mit empfindlicher Haut. Sie kuschelig weich und wärmen dein Kind ohne es zu überhitzen. Sie bestehen aus Tiroler Woll-Walk und sind sehr robust, atmungsaktiv, wärmeisolierend und auch in gewissen Maßen wasserabweisend und schmutzresistent.

    Barfußschuh Pololo

     .

    Hinterlasse einen Kommentar

    Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen