Waschanleitung

Bio-Baumwolle waschen

Bio-Baumwolle ist eine Naturfaser & äußerst strapazierfähig. Achte dennoch vor der Wäsche auf die Pflegehinweise im Waschetikett.

  • Schließe alle Knöpfe & Reißverschlüsse
  • Kontrolliere alle Taschen
  • Bio-Baumwoll-Kleidung kann in der Regel bei 40 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden
  • Bitte verwende für unsere Bio-Wäsche nur Bio-Waschmittel & keinen Weichspüler sowie keinen Hygienespüler
  • Bei weißer Bio-Baumwolle eignet sich ein Vollwaschmittel
  • Für bunte Wäsche ist ein Colorwaschmittel ideal, da es keine bleichenden Substanzen beinhaltet und so die Farbe geschont wird. Es reinigt den Stoff gründlich, ohne die Faser anzugreifen
  • Bio-Baumwollkleidung in strahlenden oder dunklen Farben, sowie feine Teile aus Bio-Baumwolle sollten bei niedrigeren Temperaturen, also maximal 30 Grad, gewaschen werden, da sie sonst ihre Form oder intensive Farbe verlieren können

Damit Bio-Bauwollstoffe beim Waschen nicht so stark knittern, gibt es hier einen Tipp:

  • Schleuder die Wäsche bei höchstens 1.000 Umdrehungen
  • Vermeide zudem, die Trommel ganz voll zu füllen

Dann kann man sich oft das Bügeln sparen oder es geht zumindest sehr viel leichter.

Flecken entfernen aus Bio-Baumwolle

  • Behandle die Kleidung am besten mit Gallseife oder anderem biologisch-abbaubaren Fleckenentferner
  • Nach der empfohlenen Einwirkzeit, kann das Wäschestück wie gewohnt gewaschen werden
  • Falls der Fleck nach dem Waschgang immer noch leicht zu sehen ist, wiederhole die Prozedur im feuchten Zustand

Bio-Baumwolle trocknen

  • Schüttle die gewaschenen, noch nassen Bio-Teilchen einmal aus & ziehe sie gegebenenfalls in Form
  • Danach kannst du sie auf einem Kleiderbügel oder direkt auf der Leine hängend trocknen lassen
  • Bitte stelle die Kleidung nicht in die direkte Sonne, denn diese würde die Kleidung bleichen
  • Schone die Umwelt, deinen Geldbeutel & die feinen Fasern & benutze bitte auch nicht den Trockner. An der frischen Luft trocknet die Wasche am besten & riecht unverwechselbar gut nach Natur 💚 

Bio-Baumwolle bügeln & aufbewahren

Bio-Baumwolle lässt sich prima bügeln.

  • Am besten feuchtest du den Stoff leicht an, dann ist das Ergebnis besonders glatt und verknittert im Laufe des Tages nicht so schnell
  • Achte darauf, nicht zu heiß zu bügeln, sonst nimmt die Naturfaser Schaden. Schau einfach aufs Pflegeetikett

Getragene Kleidung gehört nicht mehr in den Schrank. Hänge sie über einen Stuhl oder auf einen Bügel. So kann die Kleidung über Nacht etwas auslüften & ist für den nächsten Tag wieder bereit. So sparst du dir ganz einfach einen Waschgang. Sollte die Wäsche unangenehm riechen, bleibt ein Waschgang natürlich nicht aus.

 

Bio-Schurwolle

Wir lieben Wolle! Aber nur Wolle (kbT), die aus artgerechter Tierhaltung stammt. 

Wolle ist eine Naturfaser mit ganz wunderbaren Eigenschaften & kann zum Beispiel vom Merinoschaf, vom Alpaka oder von der Ziege abstammen. Je feiner die Wolle, umso kuschliger und weicher ist das Kleidungsstück.

Bio-Schurwolle ist etwas ganz Besonderes, sie ist pflegeleicht & über das ganze Jahr einsetzbar. Daher empfehlen wir dir Kindermode aus Bio-Schurwolle, denn sie kühlt dein Kleines bei warmen Temperaturen & gibt überschüssige Hitze nach außen ab. Im Winter wärmt es. 

Wollkleidung verfügt über eine hohe Selbstreinigungskraft. Das macht häufiges Waschen unnötig. Die Wollfaser macht es Schmutz & unangenehmen Gerüchen schwer daran haften zu bleiben. Falls doch mal was hängen geblieben ist, kannst du es im trockenen Zustand einfach abklopfen oder ausbürsten. 

Nach jedem Tragen empfehlen wir dir das Auslüften der Kleidung. Einfach über Nacht auf dem Balkon, geschützt auf der Terrasse oder direkt nach dem du geduscht hast, in die Dusche hängen.   

Bio-Wolle waschen & trocknen

Um diese tollen Eigenschaften zu bewahren, verwende bitte Wasch-und Pflegemittel, die frei von chemischen Duft- und Konservierungsstoffen sind & sich speziell für Bio-Wollprodukte eignen.

Handwäsche

  • Kontrolliere alle Taschen, vielleicht findest du noch einen Schatz?
  • Bürste danach dein Kleidungsstück durch, von außen & innen
  • Schließe alle Knöpfe & Reißverschlüsse
  • Behandle vorhanden Flecken mit Gallseife, reibe nicht zu stark, sonst entstehen Verfilzungen
  • Bei starken Verschmutzungen kannst du die Kleidung danach auch 24h in kaltem Wasser einweichen
  • Fülle zwei Behälter, die groß genug sind, mit der gleichen Wassertemperatur, verwende unbedingt ein Badethermometer, denn 20° C fühlen sich nicht warm an!
  • Gib dein Wollwaschmittel in einen der Behälter & halte dich bitte an die Dosierungsanleitung
  • Verteile das Waschmittel im Wasser & tauche dann vorsichtig deine Kleidung ein
  • Ziehe die Kleidung sanft durchs Wasser ohne zu reiben
  • Nimm es aus dem Waschwasser & drücke es ganz vorsichtig & leicht aus. Starkes ausdrücken oder gar wringen würde die nassen Fasern stark beschädigen
  • Tauche es nun in den anderen Behälter mit dem klaren Wasser und schwenke dein Kleidungsstück darin, bis kein Waschmittel mehr daran haftet
  • Lege das Kleidungstück auf ein Handtuch und drücke es ganz vorsichtig aus
  • Nun kannst du es in Form ziehen, erst in die Breite, dann in die Länge
  • Lege ein trockenes Handtuch auf einen Waschständer & darauf die Kleidung. Immer nur liegend trocknen, nie hängend

Maschinenwäsche 

  • Bitte befolge die Hinweise auf dem Waschetikett
  • Wähle das Fein- oder das Wollwaschprogramm aus, eventuell verfügt deine Maschine über ein Handwaschprogramm
  • Die Kaltwäsche wird hier dringend empfohlen, nie wärmer als 20° C
  • Verwende das Wollwaschmittel sparsam & lade die Maschine nicht allzu voll
  • Stelle den Schleudergang auf maximal 600 Umdrehungen
  • Warte nach dem Waschen nicht allzu lange mit dem Ausladen
  • Nun kannst du es in Form ziehen, erst in die Breite, dann in die Länge
  • Lege ein trockenes Handtuch auf einen Waschständer & darauf die Kleidung. Immer nur liegend trocknen, nie hängend

Gib der Wollwäsche Zeit zum Trocknen. Im Trockner, auf dem Heizkörper & in der direkten Sonne ist das Trocknen nicht geeignet. 

Mit der Zeit verlieren die Schurwollfasern ihre natürliche Lanolinschicht. Das macht die Kleidung dann anfälliger für Schmutz & die Fasern werden brüchig. Daher verwenden wir nach jeder Wäsche eine pflegende Lanolinkur. Somit brauchst du dich nicht darum zu kümmern.

Flecken entfernen aus Bio-Schurwolle

Falls vorhandene Flecken durchs abklopfen oder ausbürsten nicht verschwinden, empfehlen wir dir folgende Anleitung:

  • Frische Flecken lassen sich oftmals mit einem feuchten Lappen beseitigen
  • Feuchte den Fleck an & gebe Gallseife oder Kernseife darauf, die flüssige Variante hat sich bewährt, da keine Verfilzungen durch das Einreiben entstehen
  • Weiche den Fleck 15 Minuten ein & wasche dann wie bereits beschrieben per Handwäsche oder in der Maschine im Wollwaschgang

Bio-Schurwolle bügeln & aufbewahren

Damit unser größter Feind, die Kleidermotte, die kostbare Kleidung nicht beschädigt, achten wir auf folgende Dinge: 

  • Getragene Kleidung gehört nicht in den Schrank, Schweiß & Hautschüppchen locken Motten an
  • Vor dem Einlagern deshalb unbedingt waschen & kuren
  • Achte auf die komplette Trocknung der Kleidung, sonst droht Schimmel
  • Zur längeren Aufbewahrung der Wollkleidung verwenden wir - ja, Schande über uns, verschließbare Plastikboxen & stellen diese in einen Schrank
  • Lavendelbeutel, Zitronenabrieb & Zedernholz begleiten die Kleidung
  • Wolle sollte liegend eingelagert werden, auf einem Kleiderbügel würden die Fasern mit der Zeit ausleiern
  • Kontrolliere in gleichen Abständen deine Wollkleidung
  • Motten mögen dunkle & warme Ecken, sauge diese am Besten aus & wische mit einem, in Essig eingetunkten Tuch, nach
  • Zu guter Letzt kannst du den Schrank mit einem Föhn trockenföhnen
  • Am Besten hilft aber das Tragen der Kleidung, das mögen Motten nämlich gar nicht. =) 

Bitte bügle die Wolle nicht, in den meisten Fällen ist dies nicht notwendig.

Falls du fragen hast, schau gerne bei unseren Fragen & Antworten.