Wolle richtig lagern

 

Damit unsere geliebten Wollsachen über Jahre schön bleiben, sollten sie richtig gelagert werden, um sie vor Motten und Käfern, sowie Licht, Wärme, Staub und Feuchtigkeit zu schützen. Dafür sind ein paar unserer Lagertipps zu beachten.

Denke daran, nicht nur Wollpullover gehören richtig verstaut, sondern auch Wolle/Seide Bodys, Wollwalk Overalls, Wollmützen, Wollhandschuhe, Wollhalstücher und Wolldecken.

Wolle richtig lagern - unsere Tricks

Hauptsächlich über den Sommer solltest du die Wollmaterialien einlagern, aber du kannst sie auch für das ein oder andere Geschwisterkind für mehrere Jahre verstauen. Hierbei können dir diese einfachen Tipps mit unserem Anti-Motten Set helfen, damit deine geliebten Wollsachen wie neu bleiben und sich mehrere Generationen daran erfreuen können. 

 

Anti-Motten Set

Waschen mit Niemöl

Grundsätzlich sollte Wolle lieber gelüftet werden. Allerdings ist es wichtig die Wolle zu waschen bevor sie gelagert wird, denn Motten und Käfer lieben die zurückgelassenen Hautschuppen und den Schweißgeruch. Deswegen heißt es, unbedingt vorher waschen!! Dafür eignet sich die Handwäsche oder ein kalter Wollwaschgang mit dem Niemöl-Textilwaschkonzentrat.

Pups trocken

Vor dem lagern solltest du schauen, dass die Wollsachen sehr trocken sind. Dafür werden sie zum Trocknen in Form gezogen und flach hingelegt. Damit sie nicht an Farbe verlieren, solltest du sie nicht in der direkten Sonne trocknen lassen.

Richtig und geschützt verstauen

Nutze einen verschließbaren Schrank und zusätzlich verschließbare Boxen. Falls eine Lagerung für längere Jahre geplant ist, ist es empfehlenswert, diese in einem Zipp Beutel oder in einem Vacuum Beutel zu verstauen. Das reine Einschlagen in Tücher aus Papier oder Leinen bringt leider nichts, denn die Mottenlarven fressen sich auch da durch.

Wolle lagern

Alt bekannt - Lavendel-Neem-Säckchen

Um wirklich sicher zu gehen, dass die lieben Motten und Käfer doch nicht ihren Weg zu deinen Wollsachen finden, lohnt es sich die Schränke vorher mit Essigwasser oder etwas Lavendelöl-Wasser-Mischung gründlich auszuwischen. Auch der bekannte Trick von Oma kann helfen, indem du frische Lavendel-Neem-Säckchen zwischen die Wolle legst.

Lavendel-Wasser-Mischung

Aufgepasst, nicht an feuchten Orten verstauen

Keinesfalls im Keller oder in der Garage lagern, sonst droht Schimmel oder Stockflecken! Suche dir am besten einen anderen dunklen und kühlen Ort Zuhause aus.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Du solltest regelmäßig alle 6 Monate nach den geliebten Wollsachen schauen und mit Niemöl-Textilspray besprühen.

 

Du siehst also, mit diesen Tipps ist es garnicht schwer Wolle richtig zu pflegen und zu lagern. Hier findest du alle Produkte gegen Motten auf die wir seit Jahren vertrauen. 

 

Geheimtipp Niemöl

Niemöl hilft nicht nur gegen Motten, sondern auch gegen Milben, Teppich Käfer, Mücken, Flöhe und Läuse. Nichts künstliches ist drinnen und es enthält angenehm duftende ätherische Öle. Sobald es trocken ist, ist es geruchsfrei. Alle 2-3 Monate sollte es aufgefrischt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen